Zu den AGB Hufschuhe der Hunde und Pferde Therapeutin Iris Braun - .

Direkt zum Seiteninhalt
Info
AGB Hufschuhberatung und Verkauf

Eine Hufschuhberatung durch Frau Iris Braun, im folgenden Verkäufer genannt, beläuft sich in der Regel auf zwei Termine vor Ort am Stall des Pferdebesitzers, im Folgenden Käufer genannt, und umfasst wie folgt:

Beim ersten Termin:

  • Ermitteln der korrekten Hufgröße für das vom Käufer vorgestellte Pferd

  • Vorführen lassen des betreffenden Pferdes mit Beurteilung des Gangbildes

  • Auswahl des für das betreffende Pferd am besten geeignete Modell inklusive Argumentation seitens des Verkäufers

  • Bestellung der genannten Hufschuhe beim Lieferanten des Verkäufers

Beim zweiten Termin:

  • Anprobe der bestellten Schuhe

  • Vorführen lassen des Pferdes mit den Schuhen im Schritt, Trab und Galopp, vornehmlich an der Longe, bei Bedarf unter dem Reiter

  • Gemeinsames An- und Ausziehen der Hufschuhe inklusive Anweisungen zum Handling, zur Eingewöhnungszeit und zur Pflege

Der Preis für die Hufschuhberatung beinhaltet nur den kompletten Service der zwei Termine wenn ein Verkauf von Hufschuhen durch den Verkäufer stattfindet. Sollte der Käufer anderweitig Schuhe erwerben wollen, so beinhaltet der Hufschuhberatungspreis nur die Leistungen des ersten Termins. Der zweite Termin entfällt somit. Weiterhin wird bei Empfehlung eines Modells und einer Größe beim ersten Termin keine Garantie für eine optimale Passform der Schuhe von Seiten des Verkäufers gegeben.

Durch Vorstellen des Pferdes durch eine anwesende Person setzt der Verkäufer die Tatsache voraus, dass diese anwesende Person die Befugnis hat eine Hufschuhberatung durchführen zu lassen und Hufschuhe käuflich zu erwerben.

Sollte das für das Pferd geeignete Paar im Auto des Verkäufers vorrätig sein reduzieren sich die beiden geplanten Termine auf einen, da die Schuhe bei korrektem Sitz direkt beim Ersttermin vom Kunden käuflich erworben werden können. Die Höhe der Beratungsgebühr wird hiervon nicht berührt.

Sollte das Pferd zum Terminzeitpunkt nicht händelbar sein und stellt eine Gefahr für die Gesundheit des Verkäufers dar, so behält sich der Verkäufer das Recht vor die angefangene Hufschuhberatung vorzeitig zu beenden. Der Betrag für die Anfahrt ist komplett und der bereits getätigte Arbeitsaufwand ist anteilig vom Käufer zu tragen.

Erstellte Unterlagen werden vom Verkäufer archiviert und 6 Monate aufbewahrt. Nach Ablauf dieses Zeitraums werden die Dokumente ohne Zustimmung des Verkäufers vernichtet. Eine Verlängerung der Aufbewahrung muss dem Verkäufer rechtzeitig angezeigt werden.

Erkrankungen des Pferdes die den Bewegungsapparat und die Hufe betreffen und damit Einfluss auf eine Hufschuhnutzung haben können sind vom Käufer ohne gesonderte Aufforderung durch den Verkäufer zu nennen und werden auf dem Anpassungsformular vom Verkäufer notiert und in die Hufschuhentscheidung einbezogen. Für die Entstehung von Krankheiten nach Hufschuhkauf wird vom Verkäufer keine Haftung übernommen.

Das empfohlene Hufschuhmodell ist nur für die vom Verkäufer genannte Verwendung (Reitschuh oder Therapieschuh) geeignet. Für Verletzungen am Pferd die bei einer anderen als die vom Verkäufer genannten Verwendung auftreten können übernimmt der Verkäufer keine Haftung.

Mit Beauftragung des Verkäufers eine Hufschuhberatung durchzuführen verpflichtet sich der Käufer den Anweisungen und Empfehlungen des Verkäufers zu befolgen um eine erfolgreiche Hufschuhnutzung beim vorgestellten Pferd sicherzustellen.

Die im Beratungsgespräch genutzten Unterlagen sind vom Verkäufer selbst erstellt. Hierbei ist der Verkäufer stets bemüht diese auf dem neuesten Stand zu halten. Bei Änderungen bezüglich der Modelle, Größen oder ähnlichem wird vom Verkäufer keine Haftung übernommen.

Die durchgeführte Beratung und der anschließende Verkauf beziehen sich auf Hufschuhe die im Originalzustand vom Hersteller ausgeliefert und so vom Verkäufer an den Käufer übergeben werden. Eine mögliche modellabhängige Anpassung wird vom Verkäufer am Tag des Verkaufs kostenlos durchgeführt. Ein eventuell nötiger Austausch von Ersatzteilen zur Optimierung der Passform sind nicht Gegenstand der Beratungsgebühr und vom Käufer inklusive anfallendem Arbeitslohn nach vorheriger Absprache mit dem Verkäufer zu tragen.

Die Haltbarkeit der Hufschuhe kann nicht präzise vom Verkäufer genannt werden, da sie abhängig ist von der Häufigkeit und Dauer der Nutzung, dem Gangverhalten des Pferdes und der Beschaffenheit der gewählten Ausreitböden. Eine Äußerung zur Haltbarkeit durch den Verkäufer basieren nur auf Erfahrungswerte des Verkäufers und seiner Kunden.

Eine Nutzung des Pferdes, vor allem mit Hufschuhen, stellt immer ein unkalkulierbares Risiko dar, welches vom Verkäufer nicht vorherzusehen ist. Alle Beschädigungen an den Schuhen, am Pferd oder am Reiter die im Rahmen der zukünftigen Hufschuhnutzung oder am Tag der Anprobe auftreten gehen zu Lasten des Käufers. Eventuelle Schadenersatzansprüche gegenüber dem Verkäufer können nicht geltend gemacht werden.

Beschädigt das Pferd im Rahmen der Hufschuhanprobe die noch nicht bezahlten Schuhe, so haftet der Käufer für den entstandenen Schaden an den Schuhen. Sind einzelne defekte Teile modellabhängig nicht austauschbar um den Schuh wieder in einen neuwertigen Zustand zu versetzen, so ist der komplette Schuh vom Käufer zu ersetzen.

Ist die Hufschuhbestellung des Verkäufers beim Lieferanten schon ausgeführt worden und wird danach vom Käufer storniert, so hat der Käufer die Rücksendung der bestellten Schuhe inklusive Arbeitsaufwandspauschale des Verkäufers zu tragen. Die Beratungsgebühr bleibt in diesem Fall hiervon unberührt und wird nicht zurückerstattet. Eine Mehrbestellung die auf der Entscheidung des Verkäufers beruht wird dem Käufer nicht in Rechnung gestellt.

Der Preis für die Hufschuhberatung zuzüglich Anfahrt ist beim ersten Termin zu entrichten und deckt den oben genannten Service beim zweiten Termin mit ab. Der Preis für die Hufschuhe zuzüglich Anfahrt ist nach erfolgter Anprobe zu entrichten. Bezahlt werden kann in bar oder mit ec-Karte (zuzüglich 2,-€ ec-Bearbeitungsgebühr). Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers, eine Rechnung wird gesondert ausgestellt.

Sollte sich bei der Hufschuhanprobe herausstellen, dass das zu beschuhende Pferd durch sein Gangbild für eine Hufschuhnutzung nicht geeignet ist, gleich welches Modell, so bleibt die Zahlung für die Hufschuhberatung unberührt und wird weder erstattet noch im Wert gemindert.

Die Form oder Größe von Hufen kann sich im Laufe der Zeit durch innere oder äußere Einflussfaktoren (Wechsel des Hufbearbeiters, o.ä.) verändern, welches eine Änderung der Hufschuhpassform nach sich ziehen kann. Dies ist durch den Verkäufer nicht vorhersehbar und nicht beeinflussbar und ist von daher nicht auf eine Falschberatung zurückzuführen. Einen Reklamationsgrund aufgrund von Falschberatung seitens des Verkäufers stellt dies nicht dar.

Ein vorführen lassen des Pferdes während der Hufschuhanprobe durch den Verkäufer ist keine Garantie für einen 100%ig festen Sitz während der Nutzung im Gelände. Diverse einflussnehmende Faktoren beim Reiten sind durch den Verkäufer nicht vorhersehbar und daher nicht auf eine Falschberatung zurückzuführen. Einen Reklamationsgrund aufgrund von Falschberatung seitens des Verkäufers stellt dies nicht dar.

Bei einer Nichtvorführung des Pferdes mit den ausgewählten Schuhen in allen 3 Gangarten (Schritt, Trab, Galopp) kann der korrekte Sitz der Schuhe am Pferd nicht fachgerecht beurteilt werden. Auftretende Probleme in den nicht geprüften Gangarten sind nicht auf eine Falschberatung des Verkäufers zurückzuführen und stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Nach einer Eingewöhnungszeit können sich die gekauften Schuhe in seltenen Fällen ein wenig weiten, welches nochmals eine Änderung der Einstellung nach sich ziehen kann (modellabhängig). Wünscht der Käufer eine Anpassung durch den Verkäufer zu einem anderen Zeitpunkt als am Kaufdatum, so fallen hier zusätzlich Kosten an die zu Lasten des Käufers berechnet werden.

Für die vom Käufer erworbenen Hufschuhe schreiben die Hersteller eine einmalige Eingewöhnungszeit vor. Diese Eingewöhnungszeit ist nicht genau festgelegt, sodass das vom Verkäufer genannte Eingewöhnungsschema auf den Erfahrungen des Verkäufers beruht und so an den Käufer weitergegeben wird. Mit dem Kauf der Schuhe verpflichtet sich der Käufer sich an das vom Verkäufer empfohlene Schema zu halten um Verletzungen des Pferdes zu vermeiden. Die ordnungsgemäße Durchführung der Gewöhnung an die Hufschuhe obliegt der Sorgfaltspflicht des Käufers und der für die Pflege des Pferdes beauftragten Personen. Für eventuelle Verletzungen am Pferd während der Eingewöhnungszeit übernimmt der Verkäufer keine Haftung.

Das empfohlene Eingewöhnungsschema ist für sehr empfindliche Pferde konzipiert und in der Regel stellt eine Hufschuhgewöhnung nach diesen Vorgaben keine Probleme dar. Während der Eingewöhnungszeit ist jedoch immer auf eventuell auftretende Scheuer- oder Druckstellen nach der Nutzung zu achten. Diese sind selten, können jedoch je nach Hautempfindlichkeit des Pferdes auftreten und stellen keinen Reklamationsgrund gegenüber dem Verkäufer dar. Falls Scheuer- oder Druckstellen entstehen ist die Hufschuhgewöhnung zu unterbrechen bis diese Stellen verheilt sind und die Tragedauer ist nach der Genesung wieder zu minimieren und noch langsamer zu steigern.


Gewährleistung

Auf den verkauften Hufschuhen besteht die gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren und beginnt mit dem Tag des Kaufs. Das Datum ist auf der ausgestellten Rechnung ersichtlich. Diese Gewährleistung beschränkt sich ausschließlich auf Material- und Verarbeitungsfehler. Schäden die durch unsachgemäße Nutzung oder ein nicht vorhersehbares Ereignis während der Nutzung entstehen (Pferd tritt sich auf die Schuhe, etc.) sind hiervon ausgenommen und nicht reklamationsfähig.

Widerrufsrecht

Der Käufer hat das Recht binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen vom Kaufvertrag zurückzutreten. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um das Widerrufsrecht auszuüben muss der Käufer dem Verkäufer mittels einer eindeutigen Erklärung (zum Beispiel einem mit der Post versandten Brief oder einer E-Mail) über seinen Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Der Käufer kann dafür das folgende Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass der Käufer die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.



Muster-Widerrufsformular

Wenn sie diesen Vertrag widerrufen wollen, dann füllen sie bitte dieses Formular aus und senden es an folgende Adresse:

Praxis für Tiernaturheilkunde
Tierphysiotherapie und Osteopathie
Iris Braun
Sprengelweg 37
44309 Dortmund



Hiermit widerrufe(n) ich/wir(*) den von mir/uns(*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren


Bestellt am(*)/erhalten am(*):
_______________________________________________________

Name des/der Verbraucher(s):
_________________________________________________________________

Anschrift der/des Verbraucher(s):
__________________________________________________________________


Datum:______________________


Unterschrift des Verbrauchers:

__________________________
(nur bei Mitteilung auf Papier)

(*) Unzutreffendes streichen



Widerrufsfolgen

Im Falle eines Widerrufs hat der Käufer die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag an dem der Käufer den Verkäufer über den Widerruf des Vertrages unterrichtet hat an ihn zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Käufer die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absendet. Der Käufer trägt die Kosten der Rücksendung.

Gebrauchsspuren die eine Nutzung der Schuhe in diesem Zeitraum nach sich ziehen werden dem Käu
fer in Rechnung gestellt und sind abhängig vom Grad der Gebrauchsspuren und dem damit verbundenen Wertverlust gegenüber dem Neupreis. Die angefallenen Beratungsgebühren und auch sonstige Serviceleistungen wie Hufschuhumbau etc. werden nicht zurückerstattet.
Der Verkäufer kann die Rückzahlung verweigern bis er die Ware wieder zurückerhalten und auf seinen Zustand hin überprüft hat.
Hat der Käufer verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so hat der Käufer dem Verkäufer einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil, der bis zu diesem Zeitpunkt erbrachten Leistung entspricht.

Anwendbares Recht

Für diese Geschäftsbedingungen sowie für die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Verkäufer und Käufer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Gerichtsstand

Vereinbarungsgemäß gilt als Gerichtsstand: Dortmund

Änderungen und Ergänzungen

Vorhergehende Allgemeine Geschäftsbedingungen bedürfen bei Änderungen und Ergänzungen jederzeit der Schriftform.

Schlussbestimmungen

Falls einzelne Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden sollten, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine Gültige zu ersetzen, die dem angestrebten Ziel möglichst nahe kommt.

Mit der Beauftragung des Verkäufers eine Hufschuhberatung durchzuführen und der Nutzung der vom Verkäufer veräußerten Schuhe erkennt der Käufer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

Copyright liegt bei Iris Braun. Auszüge, auch wenn sie nur teilweise sind, werden zur Anzeige gebracht.

Zurück zum Seiteninhalt