Iris Braun Hufschuhe fürs Pferd. - .

Direkt zum Seiteninhalt
Leistungen

Hufschuhe

Das Pferd ist von der Evolution her ein Steppentier und dank seiner Biomechanik auf ständige Bewegung ausgelegt. Die Bewegungen die ein Pferd täglich macht sind wichtig für die Gesunderhaltung und Leistungsfähigkeit des Körpers. Sowohl im Bereich des Bewegungsapparates, sprich Gelenken, Sehnen, Bänder und Muskulatur, aber auch für diverse Stoffwechselprozesse ist Bewegung unerlässlich und dient der Gesunderhaltung des Pferdes. Ein weiterer nicht außer Acht zu lassender Aspekt ist die Psyche. Ein Pferd welches sich viel bewegen kann ist von der Psyche her ausgeglichener. Viel bewegen ist gut, aber sich gerne bewegen noch wichtiger! Und ein Pferd bewegt sich nur gerne wenn ihm nicht die Füße schmerzen. Schmerzen, egal welcher Art, bedeuten Stress und Stress kann durch diverse Stoffwechselvorgänge im Körper zu weiteren Erkrankungen führen. Schmerzfreiheit sollte von daher immer ein anzustrebender Zustand sein.

Doch man begegnet häufig Pferden die in ihrem Zuhause wenn sie Freizeit haben gut laufen können. Auch die Arbeit auf dem weichen Sand der Reithalle oder des Reitplatzes stellt kein Problem dar. Aber die Ausritte, vor allem wenn sie ausgedehnter stattfinden, sind häufig mit Problemen verbunden, sprich das Pferd läuft „fühlig“.
Einige Symptome die auf eine sogenannte Fühligkeit hindeuten können:

  • Ausweichen auf den Grasstreifen am Rand des Weges

  • Einknicken der Gliedmaße auf steinigem Boden

  • Langsamer Laufen bis hin zu Taktfehlern oder gar zur Lahmheit

  • Auf hartem Boden gar nicht mehr laufen wollen (kurz vor 12!)

  • Sehr verspannte Muskulatur ohne erkennbare Ursache

  • Behandlungsresistente Wirbelblockaden


Auch wiederkehrende Hufgeschwüre können, ausgelöst durch Steine auf die das Pferd während des Ausrittes tritt, ein Grund sein sich die Hufe näher anzuschauen und über einen Hufschutz nachzudenken. Dieser Hufschutz kann entweder in Form eines Beschlages (Eisen, Kunststoff, Kombi) stattfinden oder auch durch die Nutzung von Hufschuhen.

Die wichtigsten Vorteile von Hufschuhen sind:

  • Das Pferd hat nur einen Schutz wenn es diesen benötigt, z.B. während des Ausrittes; in der Freizeit kann es Barhuf laufen

  • Keine Beeinträchtigung der Hufform wie es manchmal durch einen permanenten Hufschutz sein kann

  • Gute Stoßdämpfung der Gelenke und vermindertes Rutschverhalten des Pferdes auf Asphalt

  • Die Hufsohle ist beim Ausritt vor Steinen geschützt

Ob ein Pferd für Hufschuhe geeignet ist kann nicht pauschal beantwortet werden, sondern muss vor Ort entschieden werden. Die meisten Pferde sind geeignet, es gibt jedoch ein paar Faktoren die eine Hufschuhnutzung nicht möglich machen. Auch aus diesem Grund ist es wichtig professionelle Hilfe und eine Hufschuhberatung in Anspruch zu nehmen.



Der Ablauf einer Hufschuhberatung:

Bei mir läuft die Hufschuhberatung in zwei Phasen ab.
Beim ersten Termin schaue ich mir das Gangbild Ihres Pferdes an und ermittle die Größe der Hufe. Dann entscheiden wir welches Modell bei Ihrem Pferd in Frage kommen kann. Hierzu sind von einigen Modellen Anpassungsschalen auf dem Markt die ich alle zu unserem Termin mitbringe und bei Bedarf einsetze. Bei der Modellauswahl steht mir nahezu der komplette Pool der sich zurzeit auf dem Markt etablierten Hufschuhe zur Verfügung und wird von mir im Anschluss an unseren Termin bestellt. Wenn ich die Ware erhalten habe treffen wir uns ein paar Tage später erneut. Dann probieren wir die bestellten Schuhe an und lassen das Pferd nach Möglichkeit in allen 3 Gangarten, gerne an der Longe, bei Bedarf auch unter dem Reiter, laufen. Hierbei werden die Passform und der Halt der Schuhe überprüft. Und natürlich auch ob das Pferd sich mit den Schuhen wohlfühlt, was aber bei dem Großteil der in der Vergangenheit von mir beschuhten Pferde in der Regel keine Probleme darstellte.
Verläuft die Überprüfung positiv dann ziehen wir die Schuhe zusammen an und aus und ich erläutere Ihnen das Handling und gebe Pflegehinweise und eine Anleitung zur Eingewöhnungszeit die Sie bitte unbedingt einhalten müssen, um Ihrem Pferd das problemlose Einlaufen der Schuhe zu ermöglichen. Verläuft das Anziehen der Schuhe auch positiv und zu Ihrer Zufriedenheit, dann hat Ihr Pferd von nun an Schuhe.

Die Bezahlung der Hufschuhberatung erfolgt im Anschluss an den ersten Termin und beinhaltet auch den Service des zweiten Termins. Die Bezahlung der Hufschuhe erfolgt im Anschluss an den zweiten Termin. Beide Beträge können jeweils in bar oder per ec-Karte (PIN-Eingabe erforderlich) beglichen werden.

Wichtig:

Damit ich die korrekte Hufgröße ermitteln kann ist es wichtig, dass die Hufe vor unserem ersten Termin frisch von Ihrem Hufbearbeiter bearbeitet wurden. Nur so kann ich eine vernünftige Einschätzung der Passform geben. Die Termine sollten wir so planen, dass zwischen der Bearbeitung Ihres Hufbearbeiters und unserem zweiten Termin, also dem Anprobieren der Hufschuhe, maximal eine Woche liegen. Im idealen Fall kontaktieren Sie mich sobald Sie von Ihrem Hufbearbeiter den nächsten Bearbeitungstermin genannt bekommen haben, damit wir nach passenden Terminen schauen können.


Habe ich Ihr Interesse geweckt oder haben Sie Fragen?

Dann freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Telefonnummer: 0173 / 380 27 38

E-Mail: info@tierheilpraxis-iris-braun.de

Zurück zum Seiteninhalt